Lavoisier S.A.S.
14 rue de Provigny
94236 Cachan cedex
FRANCE

Heures d'ouverture 08h30-12h30/13h30-17h30
Tél.: +33 (0)1 47 40 67 00
Fax: +33 (0)1 47 40 67 02


Url canonique : www.lavoisier.fr/livre/informatique/gestaltung-digitalisierter-arbeitswelten/descriptif_3978267
Url courte ou permalien : www.lavoisier.fr/livre/notice.asp?ouvrage=3978267

Gestaltung digitalisierter Arbeitswelten , 1. Aufl. 2019 Handlungsfelder und Praxisbeispiele zur Umsetzung digitalisierter Arbeit Coll. Intelligente Technische Systeme – Lösungen aus dem Spitzencluster it’s OWL

Langue : Allemand

Coordonnateur : Dumitrescu Roman

Im Zukunftsprojekt Industrie 4.0 steht bisher die Frage im Fokus, was technisch möglich ist. Mit der Digitalisierung der Arbeit rücken allerdings auch soziale Aspekte der Arbeitsgestaltung in den Vordergrund. Der Wandel zu immer komplexeren Produkten und Dienstleistungen sowie die zunehmende Zusammenarbeit in Entwicklungs- und Innovationsnetzwerken führen zu einem fundamentalen Wandel in der Arbeitsorganisation und den Qualifikationsprofilen der Beschäftigten. Vielfältige Erfahrungen mit Veränderungsprozessen in Unternehmen legen es nahe, dass es letztlich die Beschäftigten sind, die Industrie 4.0 zu einem Erfolg oder Misserfolg werden lassen. Demzufolge sind innovative Konzepte für die Arbeit in produzierenden Unternehmen notwendig. 

Das Buch stellt eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Projektes "Gestaltung der Arbeitswelt in der Industrie vor dem Hintergrund der Digitalisierung" dar. Ziel des Forschungsprojekts war die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Praxisstudie mit sechs Pilotunternehmen des BMBF-Spitzenclusters it's OWL, um die unternehmensspezifischen Herausforderungen einer digitalisierten Arbeitswelt zu betrachten und die Potenziale in den Unternehmen mitarbeitergerecht und mehrwertstiftend auszuschöpfen. Hierbei wird auf eine Balance zwischen technischen Möglichkeiten, organisatorischer Gestaltung sowie Auswirkungen auf die Beschäftigten abgezielt. 

Es wird eine anwendungsorientierte Systematik vorgestellt, die Unternehmen bei der Gestaltung digitalisierter Arbeitswelten unterstützt. Diese wird anhand von Praxisbeispielen erläutert. Durch das Projekt erarbeiten die beteiligten Unternehmen Methoden zum Umgang mit der zunehmenden Digitalisierung der Arbeit und können die erstellten Leitfäden für die Migration zu Arbeit 4.0 effizient und bedarfsgerecht nutzen. Dadurch werden die Produktions- und Organisationsprozesse nachhaltig verbessert und durch Partizipation die Akzeptanz der Mitarbeiter erhöht.
Einführung.- Grundlagen.- Hauptresultat des Projektes.- Praxisberichte.- Resümee und Ausblick.

Prof. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu ist Direktor am Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM und Leiter des Fachgebiets »Advanced Systems Engineering« an der Universität Paderborn. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Produktentstehung intelligenter technischer Systeme. In Personalunion ist Prof. Dumitrescu Geschäftsführer des Technologienetzwerks Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it´s OWL). In diesem verantwortet er den Bereich Strategie, Forschung und Entwicklung. Er ist Mitglied des Forschungsbeirates der Forschungsvereinigung 3-D MID e.V. und Leiter des VDE/VDI Fachausschusses „Mechatronisch integrierte Baugruppen“. Seit 2016 ist er Mitglied im Executive-Development-Programm „Fraunhofer Vintage Class“ der Fraunhofer-Gesellschaft.
betrachtet interdisziplinär Problemstellung und Lösungsansätze zwischen Industrie, Gewerkschaft und
Wissenschaft

enthält mehrere erläuternde Praxisbeispiele

stellt die Ergebnisse einer durchgeführten Studie dar, welche die Chancen und Risiken einer digitalisierten Arbeitswelt in der industriellen Praxis untersucht

Date de parution :

Ouvrage de 200 p.

16.8x24 cm

À paraître, réservez-le dès maintenant

49,29 €

Ajouter au panier
En continuant à naviguer, vous autorisez Lavoisier à déposer des cookies à des fins de mesure d'audience. Pour en savoir plus et paramétrer les cookies, rendez-vous sur la page Confidentialité & Sécurité.
FERMER